7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

Eingetragen bei: Allgemein, Blog | 0

Zur Adventszeit werden die Abende noch gemütlicher und besinnlicher. Die Häuser sind bunt geschmückt und es duftet überall herrlich nach Lebkuchen, Stollen und anderen leckeren Happen.
Gerade die Weihnachtsdekoration kann für deinen Vierbeiner zum Verhängnis werden, denn all die funkelnden Sachen wollen erkundet werdet! Hier findest du 7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest mit deinem Liebling:

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest1. Lametta, Dekoschnee und Watte: Im Baum hängt funkelndes Lametta, auf der Fensterbank liegt Watte und Dekokschnee und verzaubert die Wohnung in einen Wintertraum. Klar, da will auch dein Hund mal schauen, ob man damit nicht auch prima spielen kann. Durch Verschlucken von Lametta und co. kann es allerdings zu schlimmen Bauchschmerzen, Verstopfungen und sogar zu Darmverschlüssen kommen. Darum versuch auf Lametta und Watte am Baum zu verzichten. Dekoschnee sollte so angebracht werden, dass dein Hund nicht dran kommen kann.

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

2. Auch Weihnachtskugeln, die glänzend am Baum hängen, wollen von deinem neugierigen Liebling erkundet werden. Weihnachtskugeln bestehen aus ganz dünnem und feinem Glas, welches in winzig kleine Scherben zerbricht, wenn sie runter fallen. Dein Hund kann sich dabei die Pfoten aufschneiden, Splitter ins Auge bekommen oder die Kugeln zerbeißen! Damit dir und deinem Hund so ein lebensgefährlicher Unfall nicht passiert, tausche deinen Kugeln einfach gegen Plastik-Kugeln aus. Diese sehen genau so toll wie Glaskugeln aus und sind oft sogar noch günstiger.

 

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

3. Der Weihnachtsbaum verleiht dem Weihnachtsfest den letzten Schliff, denn dann weiß auch er  nun ist es bald so weit und der Weihnachtsmann steht vor der Tür. Allerdings solltest du darauf achten, dass der Baum fest und stabil im Christbaumständer steht. Dein Hund könnte den Baum nicht nur verwechseln und sein „Geschäft“ daran verrichten. Er könnte auch stürmisch in den Baum springen und sich dabei verletzen. Deshalb achte darauf, dass der Baum richtig fest im Christbaumständer steht. Am besten ist es, wenn der Baum zusätzlich an der Wand befestigt wird. Auch der Topf des Ständers sollte verdeckt sein, damit dein Hund nicht daraus trinkt.

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest4. Hell leuchtende Kerzen sorgen für die richtige Stimmung und wärmen nicht nur die Herzen auf. Dein Hund ist sicher fasziniert von den flackernden Lichtern und denkt sich nichts schlimmes dabei an ihnen zu schnüffeln. Vorsicht: Dein Liebling kann sich nicht nur ein  Schnurrhaar anbrennen! Sein Fell fängt sehr schnell Feuer, daraus können schlimme Verbrennungen entstehen und die Wohnung kann rasend schnell Feuer fangen. Achte darauf, dass dein Tier nie alleine mit einer brennenden Kerze in einem Raum ist. Am Besten du nutzt elektronische Kerzen oder stellst die Kerzen außerhalb der Reichweite deines Hundes auf.

 

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

5. Gerade in der Herbst-/Winterzeit stehen in vielen Häusern Duftlampen mit ätherischen Ölen. Sie verleihen dem Wohnzimmer den Duft von Tannenbaum, Weihrauch und Vanille. Achte penibel darauf, dass dein Tier unter keinen Umständen in Berührung mit den Duftlampen und noch wichtiger: mit den Ölen kommt! Durch’s Umschmeißen  kann es zum Brand führen, dein Hund könnte sich an der heißen Lampe verbrennen und zuletzt könnte er aus der Schale das Wasser mit dem Öl trinken, welches zu schweren Vergiftungen und im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.

 

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

6. Weihnachtssterne und Mistelzweige lassen Weihnachten aufblühen. Weihnachtssterne stehen an jeder Ecke, sie gehören zu Weihnachten wie der Christstollen. Auch Mistelzweige hängen über den Türen und Paare müssen sich darunter küssen. Allerdings sind sie für Tiere hochgradig giftig und können zum Tod führen. Darum achte unbedingt darauf, dass Weihnachtssterne und co. außerhalb der Reichweite deines Vierbeiners stehen und hängen. Welche Pflanzen im Einzelnen giftig für Tiere sind, kannst du bei der Giftnotrufzentrale erfahren! Hier findest du jede Notrufzentrale nach Städten sortiert: http://tinyurl.com/nugvyv2
oder direkt telefonisch unter: 030/1 92 40

 

7 Tipps für ein sicheres und schönes Weihnachtsfest

7. Schon seit Wochen gibt es die leckersten Dinge zu kaufen und wir genießen Marzipan, Nougat, Schokoladennikoläuse und vieles mehr. Du hältst dich strickt daran deinem Hund nichts davon zu geben und hältst auch die ganzen Leckereien von ihm fern. Nun kommt Heiligabend in erreichbare Nähe, also sprich auch mit den Menschen, die mit dir und deinem Hund Weihnachten feiern werden und deinem Hund nichts vom Tisch geben sollen. Auch wenn er noch so herzerweichend schaut, das fette und stark gewürzte Essen kann zu starken Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung und sogar zum Darmverschluss führen. Wenn du deinem Hund etwas Besonders in den Napf zaubern möchtest, gib ihm sein absolutes Lieblingsfutter oder überrasche ihn mit selbst gebackenen Hundekeksen.

 

Wenn du diese Tipps berücksichtigst, kann nichts mehr schief gehen und es steht einem besinnlichen Weihnachtsfest nichts mehr im Weg. Wir hoffen, wir konnten dir mit unseren Tipps ein wenig helfen und freuen uns auf dein Feedback in den Kommentaren.

Wir wünschen euch eine schöne Vorweihnachtszeit

Fossie und Manuela

Hinterlasse einen Kommentar