Dein Hund braucht auch mehr Freiraum? Aktion „Gelber Hund“

Dein Hund braucht auch mehr Freiraum? Aktion „Gelber Hund“

Eingetragen bei: Allgemein, Blog | 0

Vielleicht kennst du das Problem, du gehst gemütlich mit deinem Hund spazieren und plötzlich kommt ein anderer Hund – du wirst schon leicht nervös und betest, dass er einfach weiter geht!

Leider ist es oft anders, du versuchst dem Menschen am Ende der Leine zu erklären, dass dein Hund Angst, eine OP hinter sich hat oder einfach nicht mit anderen Hunde nicht verträglich ist. Jetzt kommt der Satz: der tut nix oder das machen die schon unter sich aus.

Wir haben eine ganz tolle Aktion vom „GulaHund“ gefunden. Die Idee kommt aus Schweden und ist leider noch nicht richtig bei den Hundebesitzern publik geworden. Die Aktion bedeutet, dass Hunde die aus irgendwelchen Gründen mehr Freiraum oder Abstand benötigen. Mit einem gelben Halstuch oder einem gelben Tuch an der Leine gekennzeichnet sind. Wenn du also einem Hund begegnest, der eine solche Kennzeichnung hat, kann das folgendes bedeuten:

  • Der Hund kann krank sein, u. a. auch ansteckend.
  • Der Hund kann in der Ausbildung sein, z.B. zum Therapiehund, oder einfach im täglichen Training.
  • Der Hund kann sich in einer Reha befinden, oder einfach alt sein.
  • Der Hund kann aus dem Tierschutz sein und hat vor seiner Umgebung noch Angst.
  • Der Hund kann schlechte Erfahrungen gemacht haben und will fremde – egal wie freundliche – Hunde nicht einfach so begrüßen.
  • Es kann sich um eine läufige Hündin handeln.

Hier findest du eine kostenlose PDF-Datei in der die aufgezählten Beispiele auch grafisch dargestellt sind: Flyer A5 Vorderseite-2

Fossie und ich sind sehr glücklich über diese Aktion, denn auch Fossie möchte in der Regel nicht

mit anderen Hunden, gerade wenn Sie größer sind als er, spielen oder raufen. Wir würden uns

sehr freuen, wenn du diese Aktion in die Welt trägst und deine Freunde darüber informierst was es

bedeutet, wenn ein Hund eine gelbe Markierung hat. 

Vielen Dank für deine Unterstützung und deinen Respekt gegenüber den betroffenen Hunden und

Ihren Besitzern. Wenn du noch mehr Informationen zu diesem Thema haben möchtest, dann

besuch doch einfach einmal die Website der Gula Hunde unter. www.gulahund.de

Wie sind deine Erfahrungen? Hast du vielleicht auch einen besonders ängstlichen Hund oder ist dir

schon einmal ein „gelber Hund“ begegnet? Wir freuen uns über deine Kommentare und

Erfahrungen.

Fossie und ich wünschen dir eine gute Zeit 🙂

Hinterlasse einen Kommentar